Handeln und Hinsehen bei Kindeswohlgefährdungen

 

Grundlagen zur Kindeswohlgefährdung

 

 2. und 3. November 2021 in Bremen

 

„Jeder junge Mensch hat das Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.“ (SGB VIII §1)

Unser aller Auftrag ist, das Wohl der Kinder/Jugendlichen zu sichern. Damit haben wir alle den Auftrag, professionell im Umgang mit Kindeswohlgefährdungen umzugehen. Kindeswohlge-fährdung wird aus den Perspektiven der Vernachlässigung, körperlicher und seelischer Miss-handlung, sexueller Gewalt und „Cybergrooming“ betrachtet.

Die „Hilfen zur Erziehung“ können dabei unterstützen. Sie sollen notwendig und geeignet für das Kinder/den Jugendlichen sein. Wie das Jugendamt den Hilfebedarf einschätzt, wird an Fallbeispielen erörtert.

Rechtliche Rahmenbedingungen, wie der immer wieder im Fokus stehende § 8a (Kindeswohl-gefährdung), werden praxisnah diskutiert und mögliche Handlungsleitlinien erarbeitet.

 

Seminarzeiten:

Dienstag            02.11.2021:                      9:45 Uhr bis 16:00 Uhr

Mittwoch            03.11.2021:                      9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

 

Dozenten:

Katharina Zirwes, Leitung des Instituts für Qualifizierung und Qualitäts-sicherung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie (QuQuK) am Klinikum Bremen Ost

 

 

Seminarkosten:      220

                                  180,00 € (für Mitglieder des Klinikverbundes QuQuK)

 

 

Veranstaltungsort:   wird noch bekanntgegeben

 

 

Anmeldung:        

Anmeldung bitte auf dem Anmeldebogen (mit Nennung des Namens und der vollständigen Adresse) bei:

                                   Institut für Qualifizierung und Qualitätssicherung

in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Frau Poolke-Hess

Klinikum Bremen-Ost gGmbH

Züricher Str. 40

28325 Bremen

 

Fax-Nr.: 0421/408-2717

Ankündigung
Ankündigung Seminar_Kindeswohlgefährdung
Adobe Acrobat Dokument 175.0 KB
Anmeldebogen_Seminar_Kindeswohlgefährdun
Adobe Acrobat Dokument 159.2 KB