Interdisziplinärer Lehrgang zur Leitung einer Station

 
oder einer anderen anderen Organisationseinheit

 

 

 

Kurs 6:  November 2019 bis Juli 2021

 

 

 

Sehr geehrte Weiterbildungsinteressenten!

 

Der Aufbau und die Struktur des in dieser Broschüre vorgestellten Leitungslehrganges unterscheiden sich deutlich von der bisherigen Systematik beruflicher Weiterbildung. Die europäischen Bildungs-minister haben entschieden, einen europäischen Berufsbildungsraum mit vergleichbaren Strukturen herzu­stel­len. Weiterbildungsabschlüsse sollen dadurch vergleichbar und trans­­parent für Arbeitgeber werden und den Absolvent*innen europaweit eine höhere Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt er­mög­lichen.

 

Mit dem Interdisziplinären Lehrgang zur Leitung einer Station oder einer andern Organisationseinheit bieten wir ein modularisiertes Curriculum auf der Basis des europäischen Weiterbildungsmodells an:

 

 -  Bildungsinhalte werden so modularisiert, dass Stoffgebiete thematisch und zeitlich ab­ge­rundet und zusammengefasst werden. Sie sind in sich geschlossene, über­prüf­bare Einheiten, die mit Leistungspunkten bewertet werden. Der vorliegende Lehrgang beinhaltet vier Module.

 

Die Förderung von lebenslangen Lernprozessen wurde im Jahr 2007 von den euro­päischen Bildungs-ministern in einem gemeinsamen Bildungsprogramm deklariert und wurde zu einem tragenden Bildungs­ziel der beruflichen Weiterbildung.

 

Das Institut QuQuK hat sich mit seinem Curriculum des Interdisziplinären Lehrgangs zur Leitung einer Station oder einer anderen Organisationseinheit bereits an den Grundprinzipien künftiger europaweit geltender Lern­wege orientiert. Damit leistet das Institut zur Qualifizierung und Qualitätssicherung in der Kinder und Jugendpsychiatrie einen innovativen Beitrag zur Umsetzung der europäi­schen Bildungsziele.

 

 

 

Allgemeine Informationen

 

Zugangsvorraussetzungen zur Weiterbildung

-  hat erfüllt, wer die Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 und 2 des Krankenpflegegesetzes besitzt und nachweist.

-  hat erfüllt, wer die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Erzieher, Heilerziehungspfleger,

   Sozialpädagoge besitzt bzw. die staatliche Prüfung zum Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialpädagogen

   mit Erfolg absolviert hat.

-  hat erfüllt, wer mindestens drei Jahre Berufspraxis in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens

   nachweist.

 

 Die Anmeldung

Die Verbundkliniken entsenden die Teilnehmer*innen aus ihrem Pflege- und Erziehungsdienst entsprechend ihrer vertraglich geregelten Kontingente und den beschriebenen Zugangsvoraussetzungen. Sie benennen die Teilnehmer*innen bis spätestens drei Wochen vor Beginn des Weiterbildungskurses.  Externe Bewerber*innen können ein Anmeldeformular anfordern und sich mit diesem und ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf) bei der  Institutsleitung anmelden.

 

 Sonderregelungen zur Weiterbildung

Sonderregelungen betreffend der Zugangsvoraussetzungen, der Überschreitung von Ausfallzeiten (siehe unter „Nachweisheft“), der Anerkennung von Curriculums-Bausteinen kompatibler Weiterbildungen, der Verlängerung der Weiterbildungsdauer etc., werden mit der Institutsleitung vereinbart.

 

 Kosten der Weiterbildung

Die Kosten der gesamten Weiterbildung für die Teilnehmer*innen aus den Verbundkliniken belaufen sich für den gesamten Lehrgang von November 2019 bis Juli 2021 auf  3.100,00€ pro Platz (einschließlich der fortlaufenden organisatorischen und inhaltlichen Begleitung und der Prüfungsgebühren).

Teilnehmer*innen aus nicht vertragsgebundenen Einrichtungen bzw. Selbstzahler *innen zahlen 3.900,00€ pro Platz (einschließlich der fortlaufenden organisatorischen und inhaltlichen Begleitung und der Prüfungsgebühren).

Die Kosten für die Leitungssupervision wie auch die Unterbringung und Verpflegung während der Seminare tragen die Einrichtungen bzw. die Teilnehmer*innen in Absprache miteinander.

Bei Teilnahme an einzelnen Seminaren des Curriculums, beläuft sich die Teilnahmegebühr auf € 280,00 pro Seminar.

Der Seminarblock „Berufliches Selbstverständnis als Leitungskraft“ wird voraussichtlich in einem Tagungshaus/Hotel stattfinden. Die Kosten hierfür tragen die Kliniken bzw. die Teilnehmenden selber.

 

 

 

Strukturelemente der Weiterbildung   

 

Selbstgesteuertes Lernen

Im Rahmen des selbstgesteuerten Lernens können die Teilnehmer*innen die in den Seminaren gelernten Inhalte vertiefen und ausdifferenzieren. Von dem Institut vorgehaltene Arbeitsblätter und Aufgabenstellungen geben den Teilnehmer*innen dabei Orientierung. Darüber hinaus können die Teilnehmer*innen bei der Auswahl selbst gewählter Themen ihre eigenen Stärken und Grenzen des Lernens überprüfen und inhaltliche Prioritäten und Schwerpunktthemen herausbilden.  Das „Selbstgesteuerte Lernen“ in einem Umfang von insgesamt 240 UE dient auch der Bewältigung bzw. Vorbereitung der Prüfungsleistungen.

 

Leitungssupervision

Im Rahmen einer fortlaufenden Leitungssupervision in einem Umfang von mindestens 30 UE (z. B. 15 Sitzungen mit jeweils 2 UE) können die Teilnehmer*innen ihre Fragestellungen aus der Praxis bzw. auftretende Probleme zeitnah reflektieren und Lösungen erarbeiten. Die Sitzungen werden von den Teilnehmer*innen vorbereitet und im Nachhinein reflektiert. Dadurch werden selbstreflexive Prozesse motiviert und die Eigenverantwortlichkeit gestärkt.  Die Leitungssupervision wird von den Einrichtungen organisiert und finanziert. Sie kann im Einzel- oder im Gruppenkontext (mehrere Leitungskräfte) erfolgen.

 

Intervisionsgruppen

Die Teilnehmer*innen treffen sich zwischen den Seminaren in regional zusammengestellten Intervisionsgruppen. Neben der kollegialen Beratung werden hier vorgegebene Themen und Fragestellungen in Einzel- und Gruppenübungen aufgegriffen und zielorientiert bearbeitet. Die Einteilung und Durchführung der insgesamt 48 Unterrichtseinheiten organisiert jede Intervisionsgruppe autonom.

 

Nachweisheft

Die Teilnehmer*innen des Lehrgangs erhalten ein Heft, in dem die absolvierten Module des Curriculums nachgewiesen bzw. bescheinigt werden. Dieses Nachweisheft ist der Anmeldung zu der  Abschlussprüfung beizufügen.  Die erfolgreiche Teilnahme an den einzelnen Seminaren wird in der Regel bescheinigt, wenn krankheitsbedingte Ausfallzeiten nicht mehr als 10 % betragen.

 

Unterrichtsmethoden

Die Inhalte der Weiterbildung werden auf verschiedenen Lernebenen bewegt und mit einem breiten Spektrum an Methoden vermittelt. Folgende Methoden kommen zum Einsatz: Frontalunterricht, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, Elemente der Selbsterfahrung, Supervision, Reflektion und Diskussion der Ergebnisse des selbstgesteuerten Lernens, Bearbeitung  von Gruppenprozessen, Übungen zur Gesprächsführung.  Die Ideen- und  Perspektivenvielfalt der Gruppe und der Gruppenprozess werden als Lernmöglichkeit gezielt genutzt.

 

 

 

 ÜBERSICHT DER MODULE:

 

 

ORGANISATION UND MANAGEMENT

I.      Organistion und Management

III.    Case und Care Management

V.     Personalplanung

 

FÜHREN UND LEITEN

II.     Führen und Leiten - Führungsinstrumente

VI.    Berufliches Selbstverständnis

IX.   Führen und Leiten in kritischen Situationen

 

ORGANISATION - GESUNDHEITSFÜRSORGE

IV.    Organisationspsychologie / -soziologie

VIII.  Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz

 

PRAXISPROJEKT / PRAXISMANAGEMENT

VII.  Vorbereitung Praxisprojekt

X.   Abschlussseminar

 

 

 


 

Termine im Überblick

2019

Seminar I.

 

Organisation und Management

 

18.11. bis 20.11.2019


2020

Seminar II.

Seminar III.

Seminar IV.

Seminar V.

Seminar VI.

 

Führen und Leiten - Führungsinstrumente

Case und Care Management

Organisationspsychologie/ -soziologie

Personalplanung

Berufliches Selbstverständnis

 

29.01. bis 21.01.2020

18.03. bis 20.03.2020

18.05. bis 20.05.2020

28.09. bis 30.09.2020

09.11. bis 13.11.2020


2021

Seminar VII.

Kolloquium

Seminar VIII.

Seminar IX.

Seminar X

 

Vorbereitung Praxisprojekt

Modul "Organisation - Gesundheitsfürsorge"

Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz

Führen und Leiten in kritischen Situationen

Abschlussprüfung

 

21.01. bis 22.01.2021

04.03. bis 05.03.2021

15.03. bis 17.03.2021

02.06. bis 04.06.2021

06.07. bis 07.07.2021


Broschüre
Broschüre Leitungslehrgang 2019-21 (Kurs
Adobe Acrobat Dokument 629.9 KB
Anmeldebogen
Anmeldebogen_Leitungslehrgang_Kurs 6_11-
Adobe Acrobat Dokument 294.0 KB

Die Anmeldung erfolgt unter folgender Adresse:

 

Institut QuQuK

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Klinikum Bremen-Ost

Züricher Straße 40

28325 BremenSilke.Poolke-Hess@klinikum-bremen-ost.de

 

FLYER ANGEBOT QUQUK
Flyer Angebot QuQuK 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 455.9 KB